GOLDENE KONFIRMATION in Baddeckenstedt

Am Sonntag, den 09. September 2018 war es soweit: 20 der geladenen Konfirmandinnen und Konfirmanden der Jahrgänge 1964-1968 trafen sich gegen 09:30 Uhr zu einem kurzen Kennenlerngespräch im Pfarrhaus. Pfarrerin Coordes- Bischoff fand erste persönliche Worte und verlas einige Briefe derer, die nicht teilnehmen konnten. Um 10:00 Uhr fand dann der Einzug, begleitet von Mitgliedern des Kirchenvorstandes und Orgelmusik in die Kirche statt. Der anderthalbstündige Gottesdient begann mit der Begrüßung und dem Votum. Der wunderbare Gesang des gemischten Chores umrahmte die Predigt, sowie die Fürbitte und die Segnung der Goldenen Konfirmandinnen und Konfirmanden. Ergriffenheit und Erinnerung war spürbar. Den Abschluss bildete das gemeinsame Abendmahl. Im Anschluss an den feierlichen Auszug aus der Kirche mit Orgelmusik gab es erste, fröhliche Plaudereien im Kirchenhof. Bei strahlendem Sommerwetter traten die Konfirmandinnen und Konfirmanden den Weg in Richtung der Gaststätte Woltmann/Schiller zu einem gemeinsamen Mittagessen an.

Die von Karl-Heinz Scholz aufbewahrte Fotosammlung mit Bildern des früheren Lehrers aus Baddeckenstedt aus alten Zeiten brachte “Weißt Du noch-Gespräche“ in Gang, die sich wie ein roter Faden durch den anschließenden Spaziergang mit Besichtigung der Heimatstube zog. Ganz fröhlich landeten alle gemeinsam zu einem abschließenden Kaffeetrinken wieder in der Gaststätte Woltmann an. Mit gespendetem Kuchen und einer Tasse Kaffee endete dieser wunderschöne Tag (noch nicht so ganz…). Die gemeinsamen Erinnerungen und die morgendliche Konfirmationsfeier sorgten dafür, dass teils weit Angereiste und Hiergebliebene noch bis zum frühen Abend plauderten.

EIN WUNDERSCHÖNER TAG !