Konfirmation in Oelber

Eine Woche später war Konfirmation in Oelber. „Oh, ich bin so aufgeregt!“ „Hoffentlich klappt alles und ich falle nicht hin!“ So klang es am Morgen vor dem Gottesdienst aus dem Gemeindehaus. Julie und Jona L. und Jonas N. waren ganz gespannt.

Vom Kirchenvorstand in die festlich geschmückte Kirche begleitet, konnte der Gottesdienst dann beginnen. Mit Gebeten, einer stimmungsvollen Predigt und der Einsegnung der drei Konfirmanden haben wir diesen Tag gefeiert. Der Singkreis unter der Leitung von Frau Prinzing hat den festlichen Gottesdienst abgerundet.

Den Konfirmanden wünschen wir für ihren weiteren Lebensweg alles Gute und Gottes Segen.

Goldene Konfirmation in Oelber am 8. September

Es ist immer ein besonderes Ereignis in der Kirchengemeinde und auch für diejenigen, die vor 50 Jahren und mehr konfirmiert wurden. 45 Einladungen an die Konfirmationsjahrgänge 1965-69 hat der Kirchenvorstand verschickt, Kirchenbuch und Adressenrecherchen haben es möglich gemacht. Bisher haben sich 17 Goldene Konfirmanden angemeldet. Der Kirchenvorstand hofft, dass noch etliche dazukommen werden … Nach dem festlichen Abendmahlsgottesdienst und der Segnung der Teilnehmenden am Sonntagmorgen geht es weiter ins Haus am Oelberbach, wo die dortige Küche uns ein gutes Mittagessen macht. Auf dem Nachmittagsprogramm stehen ein Spaziergang durchs Dorf, eine Kirchenführung und Kaffee und Kuchen im Gemeindehaus.

Nach wie vor gilt: Wer aus Versehen keine Einladung bekommen hat, melde sich bitte und auch Gemeindemitglieder, die in einer anderen Kirche in den Jahren 1965-69 konfirmiert wurden, können teilnehmen!

Wir freuen uns auf einen schönen Tag.

Festgottesdienst zum 425-jährigen Jubiläum der St. Annenkirche

Das ist ein Grund zum Feiern: Vor 425 Jahren, also 1594 wurde unsere schöne Kirche in Oelber geweiht. Zwei Jahre zuvor hatten die Bauarbeiten begonnen. Die damaligen Schlossherren Burchard und Franz von Cramm waren überzeugt: Die Menschen in Oelber sollen eine eigene Kirche haben. Die Kapelle im Schloss war verfallen, für Oelber als Filial von Baddeckenstedt war der Gottesdienstbesuch im Nachbarort möglich – aber nun sollten die Menschen hier vor Ort Gottes Wort hören, denn das war ja wichtig für ein befreites Leben als Christenmensch, das hatte die Reformation sie entdecken lassen.
Seien Sie herzlich eingeladen am Sonntag, den 30. Juni um 16.00 Uhr! Musikalisch mitgestaltet wird der Gottesdienst von der ökumenischen Schola unter der Leitung von Reinhold Renger. Im Anschluss wollen wir bei hoffentlich schönem Wetter und einem Imbiss auf dem Kirchhof und im Gemeindehaus unser Miteinander genießen.

Besondere Sommeraktionen im Pfarrverband

Gemeindenausflug am 7. Juli nach Witzenhausen

Das Ziel ist ausgemacht, die Struktur des Ausflugs mit dem Gottesdienstbesuch in einer schönen Kirche unterwegs, Mittagessen, Stadtführung und Kaffeetrinken hat sich bewährt. Die genaue Planung mit Abfahrtszeiten, Speisekarte, Preise wird noch bekannt gegeben auf Handzetteln, im Schaukasten und auf unserer Homepage. Wenn Sie Lust haben mit nach Witzenhausen zu fahren, merken Sie sich den Termin bitte vor.

Fahrradtour am 18. August 2019

In diesem Jahr plant der Pfarrverband Westerlinde unsere Tour. Die Sternfahrt aus den Dörfern der Pfarrverbände Baddeckenstedt und Westerlinde hat als ersten Anlaufpunkt die Kirche in Wartjenstedt. Hier beginnen wir um 10.00 Uhr mit einer gemeinsamen Andacht. Danach führt uns der Weg in Richtung Salzgitter-See, das Picknick und die Besichtigung der Kirche in Bruchmachtersen folgen. Zum Abschluss werden wir im Westerlinder Pfarrgarten grillen. Wir freuen uns auf Mitradler, die Fahrt ist gut für Kinder und nicht Geübte zu schaffen, und außerdem ist ja auch das Begleitfahrzeug wieder dabei! Wegen der besseren Planung für den Einkauf, bitten wir um Anmeldungen hier im Pfarramt in Baddeckenstedt (05345/4040).

Stufen des Lebens

Herzliche Einladung zu den Kurstagen am Freitag den 5. April und Mittwoch den 10. April: Jeweils von 19 bis 21 Uhr im Gemeindehaus Oelber.

Thema: “Alles hat seine Zeit” – Josefgeschichte

Referat: Sr. Renate Kätsch und Dagmar Kögler