Zwischen den Jahren – Singgottesdienst in Wartjenstedt

Auch am Sonntag, den 30. Dezember wollen wir einen Gottesdienst feiern: Um 15.00 Uhr, gemeinsam für die Pfarrverbände Westerlinde und Baddeckenstedt und die Kirchengemeinde Burgdorf, also all die Gemeinden, die mein Mann Pfarrer Matthias Bischoff und ich betreuen. Auch wir beide halten gerne mal einen Gottesdienst zusammen – wie erst am Reformationstag in Westerlinde. Und wir haben gemerkt: es tut allen gut, wenn wir an solchen Tagen nicht nur 10 sind sondern 30 oder 80 wie am 31.10.2018, dann macht gerade auch das gemeinsame Singen viel Freude. Zu diesem Termin jetzt sind wir zu Gast in der schönen Wartjenstedter Kirche, hier wollen wir mit Blick auf den Weihnachtsbaum an diesem Nachmittag, viele Weihnachtslieder singen, zwischendurch hören auf Geschichten, Gottes Wort zur Weihnachtszeit. Der Kirchenvorstand Wartjenstedt lädt uns im Anschluss zum Kirchenkaffee in der alten Schule neben der Kirche ein. Herzlich willkommen.

 

Gemeinde.Wir

Kongress der Landeskirche Braunschweig für Haupt- und Ehrenamtliche

Auf Einladung der Landeskirche machten Catrin Karow, Melanie Ahmann und ich uns am Samstag, den 08.09.2018 auf den Weg nach Wolfenbüttel.

Es war ein sonniger Tag und die Wolfenbütteler Hauptkirche strahlte in ihrer ganzen Pracht. Begeistert von dem Innenraum der Kirche, erhielten wir unsere nötigen Unterlagen und suchten uns Plätze. Die Orgel und der Posaunenchor stimmten uns für die nächsten 90 Minuten ein. Ein ganz kurzweiliger, interessanter und schöner Gottesdienst erwartete uns. „Jesus Christus ist derselbe gestern und heute und bleibt es auch in Ewigkeit “-Hebräerbrief 13- Dieses war die biblische Lesung mit Predigt. Im Vortrag von Propst Dr. Christian Stäblein aus Berlin und Brandenburg hörten wir etwas über die Definition von Gemeinde.

Der Shuttlebus am Kornmarkt brachte uns zu unserem ersten Forum in der St. Thomas Kirche. Wir haben etwas erfahren über Projekte, die kirchenferne Menschen mit Kirche zusammenbringen, ein schwieriges Thema. Vielleicht gibt es irgendwann eine Idee dafür in unseren Gemeinden.

Im zweiten Forum ging es um Seelsorge im Ehrenamt, ihre Ausbildung, Einsatzbereiche und Menschen, die über Ihre Erfahrungen berichteten. Es war sehr interessant und spannend. Ein Pfarrer aus Bayern, der im Klinikum München tätig war und über Jahre ehrenamtliche Seelsorger ausgebildet hat, berichtete. Viele Menschen sind auf sich allein gestellt, weil Kinder nicht vor Ort sind oder es niemanden mehr gibt. Ein Mensch, der in schweren Zeiten einfach da ist, das ist Seelsorge. Ein sehr bewegendes Thema.

Zum Abschluss wieder ein Gottesdienst in der Trinitatis Kirche und ein kleines Konzert mit dem Gospelchor aus Braunschweig unter der Leitung von Propsteikantorin Heike Kieckhöfel.
Beseelt, glücklich, zufrieden und euphorisch fahren wir wieder zurück nach Hause und sind dankbar, so einen schönen Tag unter Gottes Segen verbracht zu haben.